toggle menu Gastgeberverzeichnis
Ein Stück Schwäbische Alb
16.01.2018

Über den Tellerrand - Vortrag zur klimabewussten Ernährung im Biosphärenzentrum

Hersteller werben immer häufiger mit Begriffen wie „klimafreundlich“ oder „für den Klimaschutz“. Was damit aber konkret gemeint ist und welchen Wahrheitsgehalt solche Aussagen haben ist beim Einkauf nicht nachvollziehbar. Das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb informiert in Kooperation mit der VHS Bad Urach-Münsingen am 18.01.2018 von 19:30 bis 21:00 Uhr über aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten einer klimabewussten Ernährung

Immer mehr Lebensmittel werben mit einem Klimaversprechen. Doch werden diese Versprechen auch tatsächlich eingehalten? Bisher gibt es keine gesetzlichen Vorgaben für die Produkteigenschaft „klimaschonend“. Den Herstellern bleibt es damit selbst überlassen, welchen Maßstab sie anlegen. Generell belasten tierische Lebensmittel wie Fleisch, Milch oder Eier das Klima stärker als pflanzliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse. Die Klimabilanz verschiedener Produkte unterscheidet sich dabei je nach Art der Erzeugung, des Transports oder des Verarbeitungsgrads.

Um Verbraucherinnen und Verbraucher verlässliche Informationen und Empfehlungen geben zu können, lädt das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb am Donnerstag, 18. Januar ab 19.30 Uhr zum Vortrag „Blick über den Tellerrand“ ein. Referentin Elvira Schwörer von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V. geht dabei auf Möglichkeiten und Grenzen einer klimaschonenden Ernährung ein und liefert Informationen, wie Kundinnen und Kunden bei der Produktauswahl im Supermarkt den Klimaschutz im Blick behalten können.

Pro Teilnehmer fallen Kosten in Höhe von 5 Euro an. Eine Anmeldung ist bis spätestens 17. Januar 2018 über die VHS Bad-Urach-Münsingen unter Telefon 07381/715998-0 erforderlich.