toggle menu Gastgeberverzeichnis
Ein Stück Schwäbische Alb
Flora

Kräutergarten im Klosterhof Offenhausen

Gomadingen

Nach dem Vorbild der karolingischen Kräutergärten wurde hier auf historischem Grund in Gomadingen-Offenhausen ein Kräutergarten angelegt. Entdecken Sie bei Ihrem Besuch Liebstöckl, Wegewarte und viele weitere Heilkräuter und Gewürze, die so bereits im Mittelalter typischerweise in Klostergärten angebaut wurden und heute im Biosphärengebiet Schwäbische Alb eine Besonderheit darstellen. Die Heilkunde mit Kräutern und Gewürzen befand sich in früheren Zeiten oft in den Händen der Nonnen und Mönche, die dieses Wissen über die Generationen weitergaben. Auf diese Weise sorgten die Klöster auch für die Verbreitung der Heil- und Kräuterpflanzen in der umliegenden Natur-und Kulturlandschaft.

Aber nicht nur Heil- und Gewürzkräuter finden sich hier in Gomadingen-Offenhausen mitten im Biosphärengebiet Schwäbische Alb, sondern auch eine bezaubernde Auswahl an verschiedenen Irispflanzen. Besonders zur Blüte im Mai und Juni bietet der Garten dann einen außergewöhnlichen Anblick. Zusätzlich bereichert Lavendel aus Gomadingens Partnerstadt Buis-les-Baronnies die reiche Duftwelt.

Der Kräutergarten ist jederzeit zugänglich und befindet sich nahe der Lauterquelle, deren Besuch sich ebenfalls lohnt.

Kräutergarten im Klosterhof Offenhausen
Kontakt

Kräutergarten im Klosterhof Offenhausen
72534 Gomadingen
Telefon: 07385 9696-33
E-Mail: info@gomadingen.de
Website: http://www.gomadingen.de

Anreise nach Gomadingen

Berechnen Sie jetzt Ihre Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem ÖPNV via Google Maps.

Google Map