toggle menu Gastgeberverzeichnis
Ein Stück Schwäbische Alb
Ruine

Burg Derneck in Hayingen

Hayingen

Zwischen Hayingen und Gundelfingen mündet nördlich von Weiler das Ehestetter Tal in das Lautertal. Am Ende eines Höhensporns, der von beiden Tälern begrenzt wird, liegt die imposante und vielbesuchte Burgruine Derneck.

Das Wanderheim "Burg Derneck" liegt 655m ü.M., im Großen Lautertal zwischen Münsingen und Zwiefalten, unmittelbar am Hauptwanderweg 5 (Schwarzwald – Schwäbische Alb – Allgäu-Weg), dessen Mittelabschnitt zugleich die Bezeichnung "Burgen- und Ruinenweg" trägt.

Um 1340 erbaute Degenhart I. von Degeneck aus dem Geschlecht derer von Niedergundelfingen die Burg. Bis ins 16.Jahrhundert trug die Burg deshalb den Namen "Degeneck". 1546 kam die Burg an die Grafen Helfenstein und ging 1627 in den Besitz des Hauses Fürstenberg über.

Von der ursprünglichen Burg stehen noch die Ringmauer, das "Steinhaus" mit Aussichtsplattform, das Jägerhaus (heutiges Wanderheim) und die Tenne. Im Jahr 1967 übernahm der Schwäbische Albverein die Burg in Erbpacht. In unzähligen freiwilligen Arbeitseinsätzen wurde sie zum Wanderheim umgebaut.

Kontakt

Burg Derneck in Hayingen
Über der Großen Lauter
72534 Hayingen
Telefon: 07171/1688398
burg-derneck@web.de

Google Map