toggle menu Gastgeberverzeichnis
Ein Stück Schwäbische Alb
Kirche

Klosterkirche und ehemaliges Klarissenkloster

Pfullingen

Irmengild und Mechthild von Pfullingen stifteten am Martinstag 1251 das Pfullinger Klarissenkloster. Für knapp 300 Jahre bis zur Reformation 1539 lebten und arbeiteten Frauen in den Räumen des Klosters gemäß dem Vorbild der Klara von Assisi.

Diese stand als Gefährtin des Franziskus von Assisi dem so genannten "Zweiten Orden der Armen Frauen", einem Zweig der Franziskaner, vor. "Chiara", die Leuchtende, wurde 1255, wenige Jahre nach ihrem Tod, heilig gesprochen.

Heute ist die um 1300 erbaute Klosterkirche das letzte maßgebliche Überbleibsel des Klosters, zu dem im Mittelalter neben der Kirche Fruchtkasten, Zehntscheuer, Mühle und Konventsgebäude gehörte.

Bemerkenswert ist das Sprechgitter aus dem 14. Jahrhundert, welches die einzige Kontaktmöglichkeit der in Klausur lebenden Nonnen zur Außenwelt war.

In den Räumen der Kirche finden regelmäßig Kunstausstellungen statt.

Öffnungszeiten: Die Klosterkirche ist an Sonn- und Feiertagen in den Monaten Mai bis Oktober geöffnet. Führungen sind auch außerhalb dieser Zeiten möglich.

Kontakt

Klosterkirche und ehemaliges Klarissenkloster
Klostergarten 2
72793 Pfullingen
Telefon: 07121 / 7030-4101
Website: https://www.pfullingen.de/de/Freizeit+Tourismus/Sehenswürdigkeiten/Klosterkirche

Anreise nach Pfullingen

Berechnen Sie jetzt Ihre Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem ÖPNV via Google Maps.

Google Map