Mythos Schwäbische Alb
25.01.2023

4. Sinfoniekonzert mit Beethoven, Janáček und Schostakowitsch

Trio Roverde, © Lisanne Soeterbroek
Trio Roverde, © Jeroen Suys
Trio Roverde, © Rob Groen
Trio Roverde, © Lisanne Soeterbroek
Trio Roverde, © Jeroen Suys
Trio Roverde, © Rob Groen

Am Montag, den 30. Januar findet um 20 Uhr in der Stadthalle Reutlingen das 4. Sinfoniekonzert „Bös-Wilig?“ der Württembergischen Philharmonie Reutlingen statt.

Mit dem Tripelkonzert von Ludwig van Beethoven für Klavier, Violine und Violoncello ist zu Gast das Trio Roverde mit Ekaterina Litvintseva (Klavier), Lusiné Harutyunyan (Violine) und Caroline Sypniewski (Violoncello). Umrahmt wird das Werk von der Ouvertüre zur Oper „Aus einem Totenhaus“ von Leoš Janáček und der klanggewaltigen Suite aus der Oper „Lady Mady Macbeth von Mzensk“ von Dmitri Schostakowitsch. Es dirigiert Pawel Kapula.

Anlässlich der Suite aus „Lady Mady Macbeth von Mzensk“ ist auf der Homepage des Orchesters ein Video-Impuls „Bös-Willig?“ von Prof. Dr. Rita Haverkamp, Stiftungsprofessorin für Kriminalprävention und Risikomanagement an der Universität Tübingen, zu sehen.

Eine Konzerteinführung findet um 19 Uhr statt. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, der WPR (07121/82012-26), online unter www.wuerttembergische-philharmonie.de sowie an der Abendkasse.

Datum

25.01.2023