Mythos Schwäbische Alb
09.11.2022

Achtung - Holzernte

Beispiel einer Absperrung im Wald - diese sind unbedingt zu beachten (Quelle: Kreisforstamt Reutlingen)

Mit dem Ende der Vegetationszeit und dem Laubfall beginnt im Wald die Holzernte. Das Fällen von Bäumen ist eine gefährliche Arbeit, die gut abgesichert sein muss. Waldstraßen können daher in den kommenden Wochen punktuell gesperrt sein. Die Absperrungen dienen der Sicherheit aller - auch der Waldbesuchenden - und sind unbedingt zu beachten.

Franz-Josef Risse, Leiter des Kreisforstamtes Reutlingen, erklärt: „Wir greifen im Wald immer nur punktuell ein und fördern gezielt die Mischbaumarten, die wir im Klimawandel dringend benötigen. So stabilisieren wir die Wälder Stück für Stück.“ Zudem sei Holz ein wertvoller regionaler Rohstoff und Holznutzung trage zum Klimaschutz bei, merkt Risse an. „Bäume entziehen der Atmosphäre zeitlebens CO2 und speichern den Kohlenstoff im Holz. Wenn wir Holz ernten und die Produkte daraus möglichst lange nutzen, bleibt auch der Kohlenstoff lange der Atmosphäre entzogen.“ Auch die Nutzung von Brennholz wirke sich positiv auf das Klima aus - denn Holz zähle zu den erneuerbaren Energien und ersetze fossile Rohstoffe wie Gas oder Öl.

Das Kreisforstamt Reutlingen bittet alle, sich beim Waldbesuch an die Absperrungen zu halten und bedankt sich bereits jetzt für das Verständnis und die Einsicht.

 

Datum

09.11.2022