Mythos Schwäbische Alb
30.09.2022

Hy-NATuRe – Grüner Wasserstoff in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen nimmt weiter Fahrt auf

Foto: DIE KAVALLERIE
Foto: DIE KAVALLERIE
Foto: DIE KAVALLERIE
Foto: DIE KAVALLERIE
Foto: DIE KAVALLERIE
Foto: DIE KAVALLERIE

Die Landkreise Tübingen und Reutlingen treiben das Thema Grüner Wasserstoff mit dem Projekt „Hy-NATuRe“ (Wasserstoff – Neckar-Alb-Tuebingen-Reutlingen) gemeinsam voran. Bei der Auftaktveranstaltung am Dienstag, 27. September 2022, in der Motorworld Metzingen kamen die Wasserstoff-Akteure aus der Region zusammen.

Unter dem Titel „Hy-NATuRe“ (Wasserstoff – Neckar-Alb-Tuebingen-Reutlingen) soll zusammen eine Roadmap für die erfolgreiche Etablierung einer regionalen Wasserstoffwirtschaft erarbeitet werden. Die wichtigsten Ziele dabei sind die Erzeugung von Grünem Wasserstoff in der Region, die Stärkung der klimafreundlichen Mobilität - insbesondere durch den Betrieb von wasserstoffbasierten Bussen, Nutzfahrzeugen und Zügen - sowie der Ersatz von CO2-intensivem Grauen Wasserstoff durch regionalen Grünen Wasserstoff in industriellen Prozessen.
Der offizielle Auftakt des Projekts erfolgte am 27. September 2022 in der Motorworld Metzingen unweit der einzigen Wasserstofftankstelle in der Region. Hier trafen sich die Wasserstoff-Akteure – Unternehmen und Einrichtungen aus der Region - um den Fahrplan für die kommenden Wochen zu besprechen. 

„Hy-NATuRe“ als Fortsetzung der HyStarter- Wasserstoffkonzeption

Im Oktober 2021 wurde die HyStarter-Wasserstoffkonzeption für die Landkreise Reutlingen und Tübingen vorgestellt. Die Region war als eine von neun Wasserstoff-Regionen in Deutschland im Rahmen des HyLand-Förderprogramms des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) ausgewählt worden. Inzwischen haben sich die beiden Landkreise erfolgreich um die Nachfolgeförderung HyExperts beworben. Im Zuge des HyExperts-Projekts „Hy-NATuRe“ wird ein weiteres Jahr die Nutzung der Potentiale von Grünem Wasserstoff für die Energie- und Verkehrswende vorangetrieben. Das Vorhaben wird im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP2) mit insgesamt 400.000 Euro durch das BMDV gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt.
Die Landräte der Landkreise Reutlingen und Tübingen freuen sich, dass die zukunftsweisenden Ideen aus der HyStarter-Phase nun weiter konkretisiert werden: „Wasserstoff muss nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Energie- und Verkehrswende leisten, die Etablierung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie bietet auch große Chancen für uns als Wirtschaftsstandort,“ erklärt Landrat Dr. Ulrich Fiedler. Joachim Walter, Landrat des Landkreises Tübingen, betont: „Technologische Innovationen zu fördern, ist eine zentrale Aufgabe für eine nachhaltige Zukunft und ein lokaler Beitrag zur Umsetzung der europäischen Klimaschutzziele.“
Informationen zum Projekt Hy-NATuRe finden Sie auch unter www.hy-nature.de

Unternehmen, die an der Produktion, Verteilung oder Abnahme von Wasserstoff Interesse haben, können sich gerne bei den dort genannten Ansprechpartnern melden.

Datum

30.09.2022