11.02.2020

Neckartal-Radweg gewinnt Bike&Travel Award

Best of Baden-Württemberg

Ausgezeichnet! So darf sich der Neckartal-Radweg ab sofort nennen. Der „schwäbischste“ aller Radwege wurde mit dem Bike&Travel Award in der Kategorie „Die besten Flussradtouren 2019“ prämiert.

„Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung“, sagt Nina Schaal von der Marketingkooperation Neckartal-Radweg. Seit 2014 ist der Neckartal-Radweg als ADFC-Qualitätsradroute mit vier Sternen zertifiziert und immer bekannter und beliebter geworden. „Der Neckartal-Radweg ist vor allem eine Reise durch die Zeit, man begibt sich quasi auf dem Fahrrad durch die Geschichte Baden-Württembergs“, so Schaal. Zwischen Villingen-Schwenningen und Mannheim begeistert der Weg mit abwechslungsreichen Landschaften, steilen Weinbergen oder prächtigen Schlössern und Burgen. Die Reise startet im Hochmoor Schwenninger Moos, kurz darauf schlängelt sich der Neckar durch charmante Fachwerkstädte wie Rottweil oder Tübingen. Rund um Stuttgart können Besucher im Unesco-Welterbe Weißenhofsiedlung die Ursprünge moderner Architektur ergründen und in denkmalgeschützten Werkhallen oder alten Mühlen Industriekultur hautnah erleben. Bevor es ins historische Heidelberg und schließlich nach Mannheim geht, führt die Route vorbei an Weinsteillagen, Burgen und Barockschlössern.

Alle Radreisen, die vergangenes Jahr redaktionell im Bike&Travel Magazin vorgestellt wurden, standen zur Wahl der „Beliebtesten Radreisen 2019“. Fünf verschiedene Kategorien mit insgesamt rund 50 Nominierten standen den Lesern zur Auswahl, knapp 4.000 Stimmen wurden während der Votingzeit abgegeben. Insgesamt wurden 10 Flussradtouren vom Alpenraum über Deutschland bis nach Südböhmen mit in die Nominierung aufgenommen. Der Neckartal-Radweg erreichte knapp den 3. Platz hinter dem Altmühltal-Radweg und Donau-Radweg (DE+AT).

zugehörige Dateien

vorheriger und nächster Artikel