Mythos Schwäbische Alb
09.08.2022

Vernissage zur Ausstellung „Life Matters“

Life Matters; Fotografie: Erwin Heigl

Kunstwerke, geschaffen durch Erwin Heigl und seinen Computer, sind ab 12. August 2022 im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb zu sehen

Kann Kunst etwas zur Versöhnung von Natur und Kultur beitragen? Diese Frage steckt hinter der neuen Sonderausstellung im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen. Die Kunstwerke stellen Natur dar, wurden jedoch von einem Computer-Grafikprogramm weiter „kultiviert“. Die facettenreiche und farbenfrohe Kunstwerke sind ab 12. August 2022 im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb zu sehen.

Bilder im leuchtenden Farbenrausch mit zarten Pflanzenmotiven, kristallinen Strukturen, urtümlichen Tieren oder Mikroorganismen durch das Mikroskop betrachtet. Im Gegensatz dazu bedrohliche Szenarien, die an Untergang und Zerstörung von Natur und düsteren technischen Welten erinnern. Das sind die erstaunlichen Werke des Künstlers Erwin Heigl, wie von selbst gewachsen mit Hilfe eines Computer-Grafikprogrammes und dem Zufall als genialen Schöpfer, geschaffen in der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Die Bilder sind sehr ästhetisch, dekorativ und regen die Phantasie zu vielfältiger Interpretation an.

Die Ausstellung ist zu sehen im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb vom 12. August bis 31. Oktober 2022. Zur Vernissage am 12. August um 19.00 Uhr im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen mit dem Künstler Erwin Heigl und einer Lesung des Philosophen Peter Vollbrecht sind Interessierte herzlich eingeladen.

Datum

09.08.2022

Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
Bismarckstraße 21, 72574 Bad Urach

Telefon +49 7125 15060-0, info@mythos-alb.de