Mythos Schwäbische Alb

Friedhof Gänsewag

Beschreibung

Am Weg Nr. 4 liegt der „Waldfriedhof“ Gänsewag.

Hier liegen vor allem russische Soldaten des I. Weltkriegs aus dem gleichnamigen, nicht erhaltenen Kriegsgefangenenlager. Im II. Weltkrieg entstand unterhalb ein Massengrab für sowjetische Gefangene, die hier im Winter 1941/42 (unter unmenschlichen Bedingungen) starben. Hinzu kamen Bestattungen von Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen aus der Region. Ein Gedenkstein mit kyrillischer Inschrift erinnert an 542 namenlose Tote.

Öffnungszeiten

Anschrift

Friedhof Gänsewag
72525 Gutsbezirk Münsingen

Elektronische Fahrplanauskunft EFA

Liefert passende, aktuelle Fahrpläne des Nah- und Fernverkehrs für Bus und Bahn.
www.efa-bw.de

Verkehrsverbund naldo (Neckar-Alb-Donau)

Aktuelle Fahrpläne, Fahrscheine und weitere Freizeittipps.
www.naldo.de

Anfahrt

Berechnen Sie jetzt Ihre Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem ÖPNV via Google Maps.
Sie werden zu Google Maps weitergeleitet.