Mythos Schwäbische Alb

Gruorn

Beschreibung

Gruorn ist ein Ort voller Geschichten, Mythen und historischen Gebäuden. Nach der militärischen Nutzung des Truppenübungsplatz Münsingen sind lediglich das alte Schulhaus und die Kirche des Ortes übrig geblieben und von den ehemaligen Einwohnern wieder aufgebaut worden. 

Das Dorf Gruorn auf der Schwäbischen Alb besteht heute nicht mehr. Es wurde ab 1937 zur Erweiterung des Truppenübungsplatzes Münsingen völlig geräumt, die Bewohner wurden umgesiedelt. Die mittelalterliche Stephanuskirche, das Schulhaus aus Kalktuff und etliche alte Gärten mit den Grundmauern der Bauernhäuser zeugen heute von der einst blühenden Gemeinde. Der Erhalt der Kirche ist dem „Komitee zur Erhaltung der Kirche in Gruorn e. V.“ zu verdanken, einem Zusammenschluss ehemaliger Bewohner, Angehöriger und Freunde, welche sich um ihre frühere Heimat kümmern.

Heute ist die ehemalige Ortschaft Gruorn nur noch zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen. Etwa 2 km ist die Attraktion vom nächsten Parkplatz Trailfinger Säge entfernt. Doch der Spaziergang durch den ehemaligen Truppenübungsplatz lohnt sich.

Genießen Sie die fantastische und einmalige Natur auf dem Platz! In Gruorn haben Sie die Möglichkeit einzukehren und sich mit kleinen Speisen, Kaffee und Kuchen zu verköstigen.

Im alten Schulhaus kann auch ein kleines Museum besichtigt werden. Hier wird das damalige Dorfleben dargestellt. Das wird ergänzt durch einen Rundweg auf dem nur noch wenige Häuserreste und Straßen zu erkennen sind. Informationstafeln schaffen für die Besucher ein Bild, wie der belebte Ort vor der militärischen Nutzung ausgesehen hat.

Kirchen- und Geschichtsführungen

Von Ostern bis Allerheiligen werden an allen Sonn- und Feiertagen um 14.30 Uhr Führungen zur Geschichte des Ortes und der Kirche angeboten.

Interessierte Gruppen können darüber hinaus Führungen bei der Touristik Information Münsingen buchen.

Die Geschichts- und Kirchenführer des Komitees verfügen über ein äußerst fundiertes Wissen über Gruorn und seine Geschichte und sind deshalb dafür die richtigen Ansprechpartner.

Für kleine Besucher gibt es spezielle Mal- und Rätselbilder um die Geschichte Gruorns spielerisch zu erkunden.

Geschichte von Gruorn

Bereits im Jahr 1254 das erste Mal urkundlich erwähnt, war Gruorn ein stattliches Bauerndorf mitten auf der Schwäbischen Alb. Dies änderte sich Mitte der 1930er Jahre. Der an die Gemarkung des Dorfes angrenzende Truppenübungsplatz Münsingen sollte erweitert werden und bald war klar, dass der Ort geräumt werden muss. Die Bewohner hatten zwei Jahre Zeit, einen neuen Wohnort zu finden und ihre Heimat zu verlassen. Nach der Vergrößerung des Truppenübungsplatzes wurde das Dorf in den militärischen Übungsbetrieb einbezogen. Die Häuser wurden zu Ruinen und mussten aus Sicherheitsgründen gesprengt werden. Nur das Schulhaus wurde für militärische Zwecke erhalten. Auch die Stephanuskirche, heute Wahrzeichen des ehemaligen Dorfes, war dem Zerfall preisgegeben.

2006 wurde der Truppenübungsplatz Münsingen aufgelöst und ca. 50 Kilometer Wege wurden für Radfahrer und Fußgänger freigegeben. Gruorn ist seitdem wieder für jeden zugänglich und wurde als Teil des Biosphärengebiets Schwäbische Alb zu einem wichtigen Ausflugsziel. Besonders die Stephanuskirche bietet mit ihrem spätgotischen Chor, den Fresken aus dem 14. Jahrhundert und den bunten Kirchenfenstern mitten in der Weite der heutigen Heidelandschaft ein besonders eindrückliches Erlebnis.

Die Gruorner Gemeinde

Zweimal im Jahr treffen sich die ehemaligen Gruorner, deren Nachfahren, Freunde und Interessierte in dem ehemaligen Dorf. Jeweils zu Pfingsten und Allerheiligen finden diese Treffen statt. Neben Gottesdienst und Informationsveranstaltungen sind besonders der Austausch und das Beisammensein wichtig. Organisiert werden die Treffen vom Komitee zur Erhaltung der Kirche in Gruorn e. V. Dieses lädt darüber hinaus über das ganze Jahr verteilt zu Gottesdiensten, Konzerten und sonstigen Veranstaltungen ein.

Der Besuch in Gruorn ist kostenlos.
Das Komitee zur Erhaltung der Kirche in Gruorn e. V. freut sich jedoch über jede Spende.


Social Media

Telefonnummer

+49 7183 182145

Öffnungszeiten

Immer geöffnet.

Anschrift

Gruorn
72525 Münsingen

Elektronische Fahrplanauskunft EFA

Liefert passende, aktuelle Fahrpläne des Nah- und Fernverkehrs für Bus und Bahn.
www.efa-bw.de

Verkehrsverbund naldo (Neckar-Alb-Donau)

Aktuelle Fahrpläne, Fahrscheine und weitere Freizeittipps.
www.naldo.de

Anfahrt

Berechnen Sie jetzt Ihre Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem ÖPNV via Google Maps.
Sie werden zu Google Maps weitergeleitet.

Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
Bismarckstraße 21, 72574 Bad Urach

Telefon +49 7125 15060-0, info@mythos-alb.de