Mythos Schwäbische Alb

Kräuterpfad

Beschreibung

Auf dem Münsinger Kräuterpfad dreht sich alles um Heil- und Gewürzkräuter und wie diese verwendet werden können. Durch Tafeln oder als Führung kann die Schwäbische Pflanzenwelt entdeckt werden.

Bereits in mehr als 5000 Jahre alten Schriften aus Ägypten und anderen früheren Hochkulturen wird große Bedeutung der Pflanzen zur Heilung
menschlicher Gebrechen genannt. Auch die ca. 4000 Jahre alten Schriften der traditionellen chinesischen Medizin zeigen uns heute noch, wie wichtig die Heilpflanzenkunde war und ist. Pflanzen wuchsen immer schon im Umfeld der Menschen, ob als Nahrungsmittel oder als Heilmittel: Vieles wurde im Laufe der Jahrtausende kultiviert und gezüchtet. Die moderne Medizin dagegen ist erst wenige Jahrhunderte alt. Man kann also davon ausgehen, dass die Menschheit schon immer Pflanzen und Kräuter als Nahrungsmittel aber auch als Heilmittel verwendet hat. Vieles haben die Menschen ausprobiert um Erkrankungen zu kurieren. Teilweise schauten die Menschen aber auch von den Tieren ab. Schließlich stellten sich Erfolge nicht immer sofort ein und bestimmt war manches „Experiment“ auch mit tödlichem Ausgang verbunden.

In Europa war die Verwendung von Heil- und Gewürzpflanzen ebenfalls wichtig, leider ist viel Wissen verloren gegangen. Nicht wenige Schriften fielen beispielsweise den Hexenverbrennungen zum Opfer. Zum großen Glück haben wichtige Überlieferungen wie z.B. die Schriften von Hildegard von Bingen und von Paracelsus die Generationen überdauert. Ebenso haben sich die Anleitungen und Beschreibungen alter Mönche und Nonnen, wie die des Walahfried Strabo, der um 809 Abt auf der Insel Reichenau war, erhalten. Und auch von den in unserer Region einst ansässigen Kelten finden sich Überlieferungen.

Seit einigen Jahren nun hat sich auch hier in der Bevölkerung ein wachsendes Interesse an Heil- und Gewürzkräutern entwickelt. Auf der Schwäbischen Alb findet sich eine große Vielzahl an Pflanzen, viele davon sind als Gemüse, als Gewürz und als Heilpflanzen verwendbar. Das Wissen um die Verwendung ist auch Aufgabe des Münsinger Kräuterpfads, in dessen Beeten Heil- und Gewürzkräuter zusammengefasst wurden. Die hier gezeigten Pflanzen sind ein Ausschnitt aus der Vielfalt derer, die in der Natur zu finden sind, ergänzt mit Pflanzen, die schon seit Jahrhunderten bei uns angebaut werden, auch wenn sie
ursprünglich nicht hier beheimatet waren, wie Heilsalbei und Lavendel.

Der Kräuterland Alb e.V. begleitet die Pflege, mit Engagement und Fachwissen, der Anlage des Münsinger Kräuterpfades.

Telefonnummer

+49 7381 182145

Öffnungszeiten

Anschrift

Kräuterpfad
Bahnhofstraße 11-13
72525 Münsingen

Elektronische Fahrplanauskunft EFA

Liefert passende, aktuelle Fahrpläne des Nah- und Fernverkehrs für Bus und Bahn.
www.efa-bw.de

Verkehrsverbund naldo (Neckar-Alb-Donau)

Aktuelle Fahrpläne, Fahrscheine und weitere Freizeittipps.
www.naldo.de

Anfahrt

Berechnen Sie jetzt Ihre Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem ÖPNV via Google Maps.
Sie werden zu Google Maps weitergeleitet.

Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
Bismarckstraße 21, 72574 Bad Urach

Telefon +49 7125 15060-0, info@mythos-alb.de