20.01.2021

Kunstprogramm „KLANGVOLL UND BUNT“

Jochen Görlach, „Hidden“, 2020; Bildnachweis: Jochen Görlach

Helen Gramlich, Blue Kid, 2020; Bildnachweis: Helen Gramlich

Helm Zirkelbach, Power in the Darkness, 2020; Bildnachweis: Helm Zirkelbach

Beiträge ab sofort auf www.kultur-machen.de verfügbar

Der Landkreis Reutlingen hat im November 2020 kurzfristig das Kunstprogramm KLANGVOLL UND BUNT für Kulturschaffende im Kreis aus den Bereichen Bildende und Darstellende Kunst ausgelobt. Insgesamt konnten mit den 25.000 Euro, die für dieses Kunstprogramm zur Verfügung standen, 27 Kunst- und Kulturschaffende sowie Kultureinrichtungen aus dem Landkreis Reutlingen in diesen schwierigen Monaten unterstützt werden. Ab sofort können die angekauften Kunstwerke  sowie prämierten Arbeiten unter www.kultur-machen.de/klangvoll-und-bunt digital erlebt werden.

Seit mehreren Monaten sind die Kulturbetriebe - sowohl Kultureinrichtungen als auch die freischaffenden Künstlerinnen und Künstler - von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stark betroffen: Bereits geplante Veranstaltungen sowie Kurse mussten abgesagt und Kulturbetriebe geschlossen werden. Dies führt zu existentiellen Unsicherheiten der Kunst- und Kulturakteure. Der Landkreis Reutlingen möchte gerade deswegen die Kunst- und Kulturschaffenden im Kreis unterstützen und so die Wintermonate klangvoll und bunt gestalten.

Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Innovation „MedienKunst“ - in diesen drei Bereichen konnten Kunst- und Kulturschaffende sowie Kultureinrichtungen im Rahmen des Kunstprogramms KLANGVOLL UND BUNT bis zum 6. Dezember 2020 ihre Arbeiten einreichen.

Viele Kultureinrichtungen, Künstlerinnen und Künstler haben nach einem anfänglichen Schockzustand die neugewonnene Zeit zum Planen, Hoffen, Arbeiten und Gestalten genutzt. Daraus entstanden sind einzigartige und vielfältige Arbeiten von insgesamt 27 Kunst- und Kulturschaffenden - 15 bildende Künstlerinnen und Künstler, zehn darstellende Künstlerinnen, Künstler und Kultureinrichtungen sowie zwei Medienkünstler -, die mit einer Gesamtsumme von 25.000 Euro unterstützt werden konnten. Unter www.kultur-machen.de/klangvoll-und-bunt sind die Arbeiten dieser 27 Kunst- und Kulturschaffenden, die das reichhaltige Kulturangebot sowie die künstlerische Vielfalt des Landkreises Reutlingen widerspiegeln, nun digital verfügbar.

Das Album KLANGVOLL UND BUNT, abrufbar in der Kunstsammlung digital des Landkreises Reutlingen kunstsammlung.kultur-machen.de, zeigt 15 Kunstwerke unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstler, die jedoch eines gemeinsam haben: Der Entstehungszeitpunkt der Arbeiten fällt in das Jahr 2020 und so direkt in die Corona-Pandemie. Bei einigen Werken ist dies offensichtlich wie beispielsweise bei Jochen Görlach, dessen Werk „Hidden“ eine Frau mit einer Maske zeigt, bei anderen findet die veränderte gesellschafliche sowie wirtschaftliche Situation und die damit verbundenen Emotionen indirekt Niederschlag: Vom düsteren Albtraum Anett Freys zum farbenfrohen MAINSTREAM Markus Wilkes, ein Werk, dass sich mit Verpackungsmüll, Industrieabfällen und Schrott auseinandersetzt. In diesem Album wird jedoch nicht nur die künstlerische Vielfalt im Landkreis Reutlingen deutlich, sondern auch dessen Kunstszene. Arbeiten von etablierten Künstlern wie Helm Zirkelbach, Johannes Kares oder auch Karl Striebel, konnten ebenso für die Kunstsammlung des Landkreises Reutlingen angekauft werden wie Kunstwerke der „Newcomer“ Antonio Robinia und Helem Gramlich.

Ob Theater, Musik, Tanz oder Zauberkunst - im Bereich Darstellende Kunst ist für jeden Geschmack etwas dabei: Neben lateinamerikanischen Rhythmen von Luis Arellano, die die tristen Wintermonate für einen kurzen Moment vergessen lassen und für ein sommerliches Gefühl sorgen, zaubern die Spätzünder mit ihrer schwäbischen Unterhaltungskunst sowie die Show des Zauberduos „JUNGE JUNGE!“ ein Lächeln ins Gesicht. Auch die Kleinsten sind mit dem Kindertheater „Der singende und klingende Bauernhof“ vom Theater Sturmvogel bestens unterhalten. Darüber hinaus prägen auch aktuelle Themen die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler. Während das Duo SaHaRa die neugewonnene Zeit nutzte, um ihr neues Lied „I wois et“ einzustudieren, der Musiker Johannes Schwarz während der Corona-Quarantäne eine Installation erarbeitet und mit Elementen aus Video- sowie Tonkunst eine bemerkenswerte Gesamtkomposition erschaffen hat und die Chansonsängerin Ina Z sich mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auseinandersetzt, thematisiert das Theater PATATi-PATATA in seiner Aufführung mit jugendlichen Schauspielern den Klimawandel und trifft so den Nerv der Zeit. Impressionen von 2 Klang sowie von Poldi’s Ballett- und Jazz Studio, welches mit seiner Ballettvorstellung „CoronaKatzen“ Hoffnung, Freude und Spaß auch während diesen schwierigen Monaten ausdrückt, runden den Bereich Darstellende Kunst ab.

Im Bereich Innovation „MedienKunst“ konnte der Landkreis Reutlingen beide eingereichte Arbeiten prämieren: Auf der einen Seite das Ergebnis eines partizipativen Online-Fotoprojekts des Medienkünstlers Wolf Nkole Helzle, welcher mit Hilfe des Videokonferenzprogramms ZOOM 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt vor seiner Kamera bekam und so ein einzigartiges Kollektivportrait - bei dem jeder der 70 Teilnehmenden gleichwertig enthalten ist - erstellt hat, auf der anderen Seite ein Animationsvideo von Andreas Konitzer, welches sich durch Bildverschiebungen und Spieglungen von der etablierten Wahrheit loslöst.

Links

www.kultur-machen.de/klangvoll-und-bunt
vorheriger und nächster Artikel