Mythos Schwäbische Alb
06.12.2021

Positive Zwischenbilanz zum E-Bikesharing von LandMobil

Quelle: Landratsamt Reutlingen

Im September 2021 ist das E-Bikesharing im Rahmen des LandMobil-Projektes in Münsingen und Engstingen an den Start gegangen. Nach circa zwei Monaten im Betrieb und viel positivem und konstruktivem Feedback, soll nun zum Beginn der Winterphase ein erstes Zwischenfazit gezogen werden. Erfahrungsgemäß fällt die Nutzung in den Wintermonaten witterungsbedingt geringer aus.

Der Start des neuen Angebotes auf der Alb kann sich sehen lassen! Anna Lauffer-Schuler, Regional Managerin Süddeutschland bei TIER, führt dazu aus: „Wir sind mit den aktuellen Nutzerzahlen sehr zufrieden und freuen uns, dass unser E-Bike-Service in Münsingen und Engstingen so gut angenommen wird. Seit dem Start am 9. September haben knapp 400 Nutzer schon mehr als 1.000 Fahrten unternommen. Das Interesse und die Nachfrage nach klimaneutraler Mikromobilität in der Region ist nach wie vor groß.“

Zahlreiche Rückmeldungen aus der Bevölkerung

Viele positive Rückmeldungen und Vorschläge zur Weiterentwicklung des Projekts aus der Bevölkerung haben die Rathäuser und das Landratsamt erreicht. Die eine oder andere Anpassung wurde daraufhin auch bereits vorgenommen, z. B. konnte die Unterstützung am Berg an den Fahrrädern softwaretechnisch verbessert werden. Bürgermeister Mario Storz aus Engstingen berichtet: „Viele Menschen haben uns rückgemeldet, dass sie das Angebot sehr attraktiv finden und es allerdings für die oft längeren Strecken hier im ländlichen Raum eine differenziertere Preisgestaltung braucht, damit auf längeren Fahrten ein reduzierter Minutenpreis genutzt werden kann.“ Die Projektpartner haben diese Rückmeldung ernst genommen und deshalb verschiedene Minutenpässe entwickelt, die exklusiv im Gebiet Münsingen und Engstingen in der TIER-App einsehbar und buchbar sind.

Auf Veranstaltungen in Münsingen, Engstingen und auf der Messe Schön&Gut sowie zuletzt beim Münsinger Wirtschaftsforum haben wir kräftig die Werbetrommel für das Projekt gerührt. Bei diesen Terminen vor Ort wurde ebenfalls von vielen Menschen Interesse signalisiert sowie erste Erfahrungen aus der Nutzung mitgeteilt. Bürgermeister Münzing aus Münsingen berichtet hierzu: „Neben der Nutzung der E-Bikes durch die Münsinger Bevölkerung sind auch Menschen aus der Region, Touristen und nicht zuletzt Unternehmen wichtige Grundpfeiler für einen nachhaltigen und langsfristigen Betrieb. Daher ist es uns wichtig, von Anfang an alle potentiellen Nutzergruppen einzubeziehen.“

Trotz vieler positiver Rückmeldung gab es vereinzelt kritische Stimmen, die sich über Fahrräder ärgerten, die achtlos mitten auf Gehwegen, vor Einfahrten oder an engen Stellen abgestellt wurden und somit Lauf- und Fahrtwege versperrten. Jessica Baisch-Nipatsiripol, Projektleiterin aus dem Kreisamt für nachhaltige Entwicklung des Landkreises Reutlingen erklärt hierzu: „Wir möchten noch einmal an alle Nutzerinnen und Nutzer appellieren, ihr Fahrzeug rücksichtsvoll und ordnungsgemäß abzustellen. Sollte dies in Einzelfällen nicht so sein, können die E-Bikes eigenständig ein wenig aus dem Weg geschoben werden. Alternativ ist auf jedem E-Bike eine Kontaktnummer angegeben, so dass die Fa. TIER informiert werden kann und das E-Bike dann umstellt.“

E-Bikesharing und der Winter auf der schwäbischen Alb

Auch der Umgang mit dem Winter auf der schwäbischen Alb muss in diesem ersten Jahr erprobt werden, Erfahrungen aus den Städten in denen es E-Bikesharing bereits gibt, sind hier nicht vergleichbar. Sofern die Witterung es zulässt, werden die E-Bikes auch im Winter aktiv bleiben und können ganzjährig ausgeliehen werden. Sollte es zu starken Schneefällen, vereisten Fahrbahnen oder ähnlichem kommen, können alle E-Bikes softwaretechnisch vom Anbieter TIER gesperrt werden, so dass keine Ausleihe möglich ist. Sollte dieser Fall eintreten, wird der Nutzer per Push-Benachrichtigung in der App darüber informiert. Für den Winter wurden zudem überdachte Abstellflächen identifiziert, so dass die E-Bikes zugänglich bleiben und nicht eingeschneit werden. Diese Abstellflächen werden in der App angezeigt.

Im nächsten Frühjahr startet das E-Bikesharing wieder durch

Sobald die Wintertage vorbei sind und die Temperaturen wieder steigen, werden wir mit Werbemaßnahmen zum E-Bikesharing wieder voll durchstarten. Dazu werden rechtzeitig die Termine bekannt gegeben, an denen wieder über das Projekt informiert wird und die Fahrräder getestet werden können.

Das LandMobil-Projekt wird vom Bundesminsterium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Ziel ist es die Anschlussmobilität im ländlichen Raum zu verbessern und damit die Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV motivieren.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Homepage des Landkreises Reutlingen unter www.kreis-reutlingen.de/landmobil und auf den Internetauftritten der Gemeinden Münsingen www.muensingen.de und Engstingen www.engstingen.de finden Sie aktuelle Informationen zu LandMobil.

Datum

06.12.2021

Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
Bismarckstraße 21, 72574 Bad Urach

Telefon +49 7125 15060-0, info@mythos-alb.de