Mythos Schwäbische Alb
12.09.2017

Württembergische Philharmonie Reutlingen startet mit neuem Chefdirigenten in die Spielzeit

Fawzi Haimor, neuer Chefdirigent der Württembergischen Philharmonie

Am kommenden Sonntag (17.9.) ist es soweit: In einem kostenlosen Spielzeitauftakt ist Fawzi Haimor, der neue Chefdirigent der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, um 11 Uhr in der Stadthalle Reutlingen erstmals in seinem neuen Amt zu erleben

Moderiert von der SWR-Redakteurin Anette Sidhu-Ingenhoff und angereichert mit einem Interview präsentiert er Ausschnitte aus dem Programm des 1. Sinfoniekonzerts.

Das 1. Sinfoniekonzert selbst folgt gleich am Montag, dem 18. September um 20 Uhr, ebenfalls in der Stadthalle Reutlingen. In dem von dem jungen Amerikaner selbst ausgewählten Programm darf selbstverständlich der Nestor der amerikanischen Sinfonik, Aaron Copland, nicht fehlen, dessen berühmtestes Werk die Orchestersuite Appalachian Spring zu erleben ist. Den Auftakt macht zuvor die von einer Sportwagen-Spritztour inspirierte Orchesterfanfare „Short Ride in a Fast Machine“ von John Adams, während nach der Pause Tschaikowskis 4. Sinfonie als Zeugnis für Fawzi Haimors Liebe zu russischer Sinfonik erklingt.

Das Konzert wird vom SWR mitgeschnitten, um 19 Uhr gibt es eine kostenlose Konzerteinführung.

Restkarten für das Konzert gibt es an allen Vorverkaufsstellen des Kulturtickets NeckarAlb, der WPR (07121/82012-26), unter www.wuerttembergische-philharmonie.de sowie an der Abendkasse.

Nachfolgend noch der Link zu einem kleinen Kinospot der über die korrekte Aussprache des Namens Fawzi Haimor aufklärt.