Mythos Schwäbische Alb

Hohe Warte

Beschreibung

Auf dem höchsten Punkt des Bergs (820 m) befindet sich ein 23 Meter hoher Aussichtsturm des Schwäbischen Albvereins. Der Turm wurde als Ehrenmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitglieder des Schwäbischen Albvereins errichtet.

Der Turm wurde als Ehrenmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitglieder des Schwäbischen Albvereins errichtet. Ein Gedenkstein am Fuße des Turmes ruft zusätzlich zur Erinnerung und Besinnung. Vom Turm aus überblickt man nach Osten und Nordosten hin das Ermstal sowie die Gebiete der Mittleren Kuppenalb und des Albvorlandes. Im Norden und Westen sind der Schurwald, der Schönbuch und die Landschaft um Tübingen zu sehen. An Tagen mit sehr guter Aussicht reicht der Blick im Süden bis zu den Alpen. Neben dem Turm wurde eine Feuerstelle eingerichtet.


+49 7122 82990

Öffnungszeiten

Immer geöffnet.

Anschrift

Hohe Warte

Elektronische Fahrplanauskunft EFA

Liefert passende, aktuelle Fahrpläne des Nah- und Fernverkehrs für Bus und Bahn.
www.efa-bw.de

Verkehrsverbund naldo (Neckar-Alb-Donau)

Aktuelle Fahrpläne, Fahrscheine und weitere Freizeittipps.
www.naldo.de

Anfahrt

Berechnen Sie jetzt Ihre Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem ÖPNV via Google Maps.
Sie werden zu Google Maps weitergeleitet.